Montag, 17. September 2012

Lillian Axe concert review (15.9.12 @ Rock City Uster)


Die Vorfreude auf Lillian Axe war gross, kannte ich die Band doch schon seit ihren Anfängen. Die 2000er Jahre verschlief ich allerdings wieder worauf hin ich vor 3 Jahren die neuen Scheibe nachkaufte. Sie überzeugten mich allerdings nicht wirklich. Zu unrecht, wie ich nach dem Konzert sagen muss. Lillian Axe überzeugte auf der ganzen Linie mit Spielwitz und viel Freude an der Sache trotz minimalstem Fanaufmarsch.

Vom Original-Line Up ist nur noch der überragende Steve Blaze übrig. Er ist einfach weltklasse und spielte fantastische Intros, Soli und überhaupt, er ist die tragende Figur der Band. Der ehemalige Shouter Derrick LeFevre war wieder dabei. Keine Ahnung wieso der neue Sänger Brian C. Jones, der die 11. Scheibe der Band einsang, nicht mit von der Partie war. Die Band wechselte die Mitglieder in der Vergangenheit öfter als mir lieb war. Nach Derreck 2007-2010 war kurzfristig Ronny Munroe am Mikro dabei, allerdings war der nach nur 4 Monaten wieder weg. Und dann kam eben Brian. Wie dem auch sei, Derreck war der Hammer und keine Ahnung wieso er 2010 das Handtuch schmiss, aber er gehört mit seinem Goldkehlchen definitiv in die Band.
Die 90 minütige Performance verzückte sogar Hägar, der bei jedem Song lautstark mitsang. Lillian Axe spielte viel Neues aber vergass dabei die alten Highlights wie True Believer, Show A Little Love etc nicht.

Es war definitiv eines der besseren Konzerte und ich danke dem Rock City, dass sie Lillian Axe nach Uster holten. Topleistung.

Current Line-Up (im Rock City sang Derrick LeFevre)









Homepage, Facebook, Twitter

Show A Little Love hier noch mit Ron Taylor und aus der Love & War Scheibe aus dem Jahre 89.



Vom neuen Album kommt dieser Song (mit neuem Sänger Jones)



Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails