Donnerstag, 16. Juni 2011

Loutallica

Brummiger Indie-Urvater trifft auf die Könige des Konsens-Metal: Wie der US-amerikanische "Rolling Stone" meldet, haben Lou Reed und Metallica ein gemeinsames Album aufgenommen.

Auch wenn Lou Reed 1975 ein Album mit dem Titel "Metal Machine Music" veröffentlichte - als harten Rocker darf man sich den gealterten Star der Indie-Urgroßeltern Velvet Underground kaum vorstellen. Umso erstaunlicher, dass sich der brummelige 69-Jährige nun mit den Weltstars des konsenstauglichen Bratz-Metal zusammengetan hat. Wie das US-amerikanische Musikmagazin "Rolling Stone" meldet, hat Reed gemeinsam mit Metallica ein Album aufgenommen.

In einer ersten Stellungnahme bezeichnete Reed die Liaison als "Traumhochzeit". Das Album, bislang noch ohne Titel, soll zehn Songs enthalten, allesamt von Reed verfasst, wobei die Musiker von Metallica einen Teil der Arrangements beisteuerten: "Wir fühlen uns nicht als bloße Begleitband", so Kirk Hammett, der Gitarrist der Gruppe.

Reed und Metallica hatten sich bei einem gemeinsamen Auftritt im New Yorker Madison Square Garden im Oktober 2009 schätzen gelernt. Bei einem Konzert zur Feier des 25. Jubiläums der Rock and Roll Hall of Fame unterstützte die Band Reed bei den Velvet-Underground-Klassikern "Sweet Jane" und "White Light/White Heat".

Der Dynamik dieser Kollaboration folgend, müssten eigentlich noch zwei weitere Metallica-Platten anstehen - schließlich spielte die Gruppe bei dem Konzert in New York auch mit Ozzy Osbourne und, deutlich überraschender, mit Ray Davies von den Kinks.

(via)
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails