Montag, 18. Juli 2011

Live at Sunset - Chicago

Ja ich gebs zu. Ich hörte in meiner Jugend ab und zu Chicago. Notgedrungen, weil meine Eltern dies taten und ich keine Ausweichmöglichkeit hatte. Aber diese Aera hatte damals für mich was magisches an sich. Die Bee Gees waren top, John Travolta und sein Saturday Night Fever sowie so. Damals besuchte ich meinen ersten Tanzkurs und lernte mein Jacket theatralisch über dem Kopf zu schwingen. AC/DC- und Kiss-Poster tapezierten meine Wände, wie auch eine neonleutende Kobra (Whitesnake?). Meine musikalische Entdeckungsreise begann in den 70ern und hörte bis heute nie auf.

Der gestrige Abend war dem zu Folge auch einen Schritt zurück in meine Jugend. Leider konnte ich mich an viele Songs nicht mehr erinnern. Klar, die Toptitel kamen dann jeweils wieder hoch und ich resp wir (die Jacqueline und der Ivan hatten die besseren Plätze als wir und sonderten sich ab) konnten dann mitsummen, wenn nicht sogar ein Paar Refrains mitsingen. Schön wars allemal am Live at Sunset, obwohl ich nie dachte, dass es damals tatäschlich so seichte Musik war. Also nicht erschrecken, wenn keine Metallica Riffs im Anvil Speed erschallen. ;)





Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails