Freitag, 2. Dezember 2011

Sinner / Voodoo Circle concert review (29.11.11 Galery Pratteln)

Tja wo soll ich anfangen.
Ich könnte erzählen, dass die Supportband Downspirit 2 Stunden vor Konzertbeginn ausgeladen wurde. Meines Erachtens eine respektlose Angelegenheit, wenn dem wirklich so gewesen sein sollte.
Ich könnte erzählen, dass Mat Sinner und seine Mannen begeistert vom Catering Service der Galery Pratteln waren.
Ich könnte des weiteren erzählen, dass Sinner erst das zweite Konzert in dieser Besetzung gaben.Oder das David Readman eine fantastische Stimme hat und Alex Beyrodt ein Gitarrengott ist oder mir Mat Sinners Projekte als Schreiber, Producer etc wie Primal Fear, Rock meets Classic, Kimball/Jamison oder Scheepers Soloscheibe seit jeher gefallen.
Die Liste könnte übrigens noch lange weitergeführt werden.
Andererseits könnte ich es mir auch einfach auf dem Stuhl bequem machen und ein Danger Zone, Born To Rock oder ein Knife In My Heart zu Gemüte führen. Aber das wäre vermutlich zu einfach, denn es gibt ja auch noch die neuste Scheibe One Bullet Left (reinhören), die ein paar ganz coole Songs aufweist. Da wären zum Beispiel Back on Trail, 10 2 Death, Haunted, Suicide Mission oder der Namensgeber der Platte One Bullet Left. Vermisst wurde mindestens der Atomic Playboys Song.
Der ewige Coversong von Billie Idol namens Rebel Yell gehört bei einer Sinner Show zum guten Geschmack und ist eine unabänderliche Variable im Workflow zum Ende der Darbietung.Aber am besten poste ich doch einfach ein cooles Video, denn das spricht Bände für die Qualität der ewig jungen Band Sinner.

Diese Video gefällt mir übrigens sehr. :-))
 

Die Voodoo Circle Scheibe Broken Heart Syndrome (reinhören) ist eine meiner favorisierten Releases in diesem Jahr, genauso wie der s/t Erstling aus dem Jahre 2008 (reinhören).So stell ich mir Hard Rock vor. Genau mit dieser Art von Musik zelebriere ich meinen Rock 'n' Roll. That's my life.Ich finde, Alex Beyrodt in Höchstform live auf die Finger zu schauen, ist immer ein Erlebnis der besonderen Art. Auch will ich keinen Song speziell hervorheben, denn alle wurden sie grossartig von der Band und David Readman dargeboten. Hammergeiles Konzert, welches mir Freudentränen aufs Gesicht zauberte.



Ich habe mir vor Ort noch ein 85er Touch Of Sin Shirt ergattern müssen.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails