Samstag, 3. Dezember 2011

Whitesnake/The Answer/Sinner concert review (2.12.12. Bülach)

Zuerst liess uns mal das Orga Team draussen im Regen stehen. Als ich dann endlich in der Stadthalle Bülach drinn war und die Ohrstöpsel montiert hatte, hörte ich gerade noch das Ende von Sinner. 1 Song plus den obligaten Abschlusscoversong von Billy Idol. Dieser ist allerdings für einem Kurzgig nicht wirklich eine gute Wahl. Lieber hätte ich ein déjà vu mit coolen alten Song, welche ich schon in der Galery Pratteln gehört hatte. Die gepimpte Band, inkl David Readman als Backgroundsänger, wirkte ein bisschen verloren auf der grossen Bühne. Die Menschenmasse war noch kalt und hatte Anlaufschwierigkeiten.

Akkustisch war die Halle heute besser als noch beim Alter Bridge Konzert. Damals war die Halle zu 2/3 gefüllt gewesen und der Ton hallte von der hinteren Wand zurück. Gestern war ein drittel der Halle mit einem Tuch abgedeckt (mässiger Ticketverkauf) und das verbesserte meines Erachtens den Sound massiv. Gekommen waren keine Tausend Rockfans. Eine echte Enttäuschung zumal Roxx von der Metalfactory an der Metallbörse die Tix sogar noch zum halben Preis verscherbelte. Nebenbei hörte ich, dass da sogar fürs Within Temptation, Shakra, Krypteria, November 7 Konzert in Sursee Tickets gratis abgegeben wurden. So weit sind wir mittlerweile schon gekommen, dass Tickets unter Wert verkauft werden müssen, um die Hallen zu füllen. Wie macht das nur die Lady Gaga, Massengehirnwäsche? ;-)

The Answer aus Newcastle rockten los wie die Feuerwehr und boten eine wirklich tolle Show. Sänger Cormac Neeson hüpfte rum wie ein Gummibällchen und brachte den Querschnitt aus 3 Alben perfekt auf die Bretter. Das Publikum war nun auch warmgelaufen und machte begeistert mit. Ich freue mich jetzt schon auf den Gig im Januar im Mascotte in Zürich. Im kleinen Rahmen kommt die Band sicher ganz speziell rüber und es wird mit Sicherheit ein Hammergig werden. Mir nur 2 Gitarren Lead und Bass kommt da kräftig Mucke rüber.Dei beiden Gründer der Band Paul Mahon und Micky Waters haben's voll im Griff.

Die lebende Legende David Coverdale, Mister Whitesnake himself, sollte in Zukunft eher auf Akkustik Shows umsatteln. Wie ich schon nach dem Sonisphere schrieb, bringts der gute Mann einfach stimmlich nicht mehr. Die leisen Passagen gehen ja noch gut durch, aber sobald er lauter oder höher singen sollte, ist fertig, aus, Schluss und es kommt nur noch Gekrächze raus. Der Mann hat aber immer noch sehr viel Charme und ist ein echter Showman und begeistert die Massen. Und er weiss genau, was er an seinen Kumpanen hat und würdigt sie denn auch mehrfach während des Gigs. Sie unterstützen ihn tatkräftig und fortlaufend beim Gesang und zuweilen lässt David sogar das Publikum die hohen Parts singen. (Macht das mal eine andere Band, gehts garantiert in die Hose.) Der Goodwill von den Musikfans hat Whitesnake immer noch und wegen den massenhaft guten Songs und Rockhymnen der Band strömt das Publikum auch immer noch zu den Konzerten. Aber halt immer weniger.
Doug Aldrich und Reb Beach sind beide absolute Masters of the Strings und Baseman Michael Devin kann verdammt gut singen. Und über Brian Tichy muss ich eh keine Worte verlieren. The Animal himself. ;-)

 

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails