Donnerstag, 18. Oktober 2012

Die Musikflatrate - Wie könnten Musikschaffende und Produzenten bezahlt werden, und wie würden Konsumenten bezahlen?


Präsentiert vom Konzeptbüro Rote Fabrik gemeinsam mit Dock18 - Institut für Medienkulturen der Welt. Unterstützt von Digitale Allmend.

Mittwoch, 28. November 2012 um 18.00h in der Roten Fabrik Zürich.

Die Musikflatrate - Wie könnten Musikschaffende und Produzenten bezahlt werden, und wie würden Konsumenten bezahlen?

Vorstellung eines Modells einer öffentlichen digitalen Musiklizenz, Stellungsnahmen und Diskussion


Die These:
Musik fliesst heute überall, jederzeit und auf allen Geräten, egal ob wir einen Download oder einen sog. Stream wollen. Der Unterschied zwischen Anhören und Besitzen ist bereits fast vollkommen verschwunden - und genau das ist die Herausforderung für die gesamte Musikwirtschaft. Wir brauchen dringend neue Geschäfts- und Kulturmodelle die diesem unwiderlegbaren Trend Rechnung tragen.


Programm:

18.30:
Eröffnungsrede / Begrüssung

18.40:
Präsentation: Eine neue Internet Musiklizenz und die Musik-Flatrate: was, wie, wer und warum?
Gerd Leonhard, Autor, Musiker, Futurist und CEO TheFuturesAgency (Basel)

19.00:
Stellungsnahmen zum Thema:
Acht eingeladene Gäste, u.a. Tim Renner / MotorMusic Berlin, Poto Wegener / Swissperform.
Zusätzlich werden eingeladen: Vertreter der SUISA, IFPI, Musikschaffenden, Parteien, IGE.... etc.
Teilnehmer werden nach Zusage umgehend bekanntgegeben

20.00:
Öffentliche Diskussion und Debatte



ANMELDUNG für den Gratiseintritt

Rote Fabrik Eventlink
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails