Dienstag, 25. Juni 2013

Amazon startet AutoRip in Deutschland


Amazon startet AutoRip in Deutschland


Amazon hat seinen Dienst AutoRip für Deutschland verfügbar gemacht. Dabei stehen die Songs von bei Amazon gekauften Alben und Platten automatisch auch als MP3 in Amazon Cloud Player zur Verfügung. Dies gilt rückwirkend für Einkäufe bis 1999.
AutoRip bei Amazon.de
Die so entstehende Musikbibliothek rechnet Amazon nicht auf das Limit von 250 Titeln an, das sonst für kostenlose Konten bei Cloud Player gilt. Die Tracks lassen sich auch herunterladen, der Anwender ist in diesem Fall aber auf zehn Endgeräte beschränkt.
Der Import früher gekaufter Musik in Cloud Player dauert bei Anwendern, die den Dienst bisher nicht nutzen, einige Minuten. Im ZDNet-Kurztest war in einem Fall von 24 irrtümlich nur eine Single statt des gleichnamigen Albums im Cloudfach, der Import klappte ansonsten reibungslos und die Musik ließ sich sofort streamen.
Amazon Cloud Player
Derzeit sind Amazon.de zufolge über 500.000 CDs, Schallplatten und Hörspielkassetten für AutoRip qualifiziert. Cloud-Player-Clients gibt es für Kindle Fire, Android-Smartphones und -Tablet, iOS und Webbrowser. AutoRip-Titel werden als MP3-Version mit 256 KBit/s bereitgestellt.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails