Donnerstag, 22. Januar 2015

Shazam eine Milliarde Dollar wert!


Shazam sammelt in Finanzierungsrunde 30 Millionen US-Dollar ein / Unternehmen mit einer Milliarde US-Dollar bewertet

Der Medienerkennungsdienst Shazam hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde 30 Millionen US-Dollar gesichert. Das Unternehmen wurde dabei mit einer Milliarde US-Dollar bewertet. Die Finanzierung unterstützt nach einem Jahr voller Meilensteine die kontinuierliche Weiterentwicklung des Dienstes mit verbesserten Funktionen sowie die Expansion von Shazam in neue Marktsegmente.

Andrew Fisher, Executive Chairman von Shazam, dazu: „Diese Investitionen spiegeln die substanziellen Fortschritte wider, die wir bei der Schaffung von Interaktionsmöglichkeiten zwischen Marken, Medieninhalten und ihren Zielgruppen gemacht haben. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung bestehenden neuer Investoren, während wir unsere Bilanz weiter stärken und unsere Unternehmensstrategie effizient umsetzen.“

Shazam startet in das Jahr 2015 mit starkem Auftrieb:
  • Die Zahl der 100 Millionen monatlich aktiven Nutzer wurde überschritten – damit gehört Shazam zu einer der beliebtesten und meistgenutzten Apps weltweit.
  • Die Musikerkennung ist schneller und genauer als jemals zuvor.
  • Umfangreiche Musikinhalte und weltweit führende Streaming-Anbieter wurden
  • hinzugefügt. Dazu gehört die Möglichkeit, in der Shazam App Musik über Spotify und Rdio abzuspielen.
  • Shazam wurde in Apples iOS8 und Siri integriert.
  • Shazam ermöglicht es TV-Sendungen und Werbespots, Kinos, Einzelhändlern und
  • Radiosendern, Werbung mit weiterführenden Inhalten auf dem Second Screen zu verknüpfen.
  • Neue Funktionen sind angekündigt: Shazam wird zukünftig auch die Handykamera nutzen können, um Anzeigen, QR-Codes, Verpackungen und Barcodes zu scannen.
  • In Zukunft wird Shazam auch Beacons erkennen.
„Wir werden uns auch weiterhin auf eine wachsende Nutzerbasis und höhere Zugriffszahlen konzentrieren. Unsere Stärken im Musikbereich nutzen wir, um noch mehr Inhalte ‚shazambar‘ zu machen und das Potential unserer Technik voll zu erschließen“, erklärte Rich Riley, CEO von Shazam. „Unser Vorstoß in neue Geschäftsfelder im letzten Jahr hat unseren Benutzern erlaubt, mehr Aspekte ihrer Welt zu verbinden und ermöglicht es unseren Partnern und Werbekunden, eine wesentlich größere Kundenbasis zu erreichen.“

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails