Donnerstag, 12. November 2015

Gonoreas- Destructive Ways


Sie haben's einfach drauf. Egal wer bei ihnen am Mikro steht, Gonoreas schafft es jedes Mal, das Beste aus der Band und dem Sänger heraus zu kitzeln. Schweizer Stahl von A bis Z. Es tönt jetzt plakativ aber wo Metall drauf steht, ist Metall drinn. Kompromisse werden keine gemacht.
Kurzum, *The Mask Of Shame*-Nachfolger heisst *Destructive Ways* und ist eine verdammt gute Scheibe. Nach Verschiebungen war die Veröffentlichung letzten Freitag. Leandro als Shouter macht wie schon auf dem Vorgängeralbum eine fantastische Figur.
Das gemächliche, instrumentale Intro wiegt den Geniesser zuerst im Ungewissen bis *Rebellion Against The Obsessor* in bester Heavy Metal Manier startet und dem Hörer ziemlich unvorbereitet die Powersongs um die Ohren knallt bis ihm schwindlig wird. Die magistrale Pace wird bis zum bitteren Ende durchgehalten.

Die Coda fängt uns nach dem brachialen Gewitter wieder auf und lullt uns mit ihrem instrumentalen Fade-out erneut ein. Der Headbanger wird schliesslich befriedigt entlassen und in die triste und kalte Realität zurück geschickt.
Nachdem wieder Ruhe einkehrte, fragte ich mich kopfschüttelnd, was da gerade mit mir passiert ist. Vorgezogene Weihnachten ist passiert. Und an dieser Stelle ist ein freudiges "hell yeah" angebracht.

Meine Anspieltipps:
When Nobody Asked
Rebellion Against The Obsessor
Destructive Ways

Line-Up
Leandro Pacheco (Vocals)
Damir Eskic (Guitars)
Pat Rafaniello (Bass)
Stefan Hösli (Drums)









Gigs:
04.12.2015 - Winter Rock Festival - 19:00 Uhr - Salzhaus Brugg
12.12.2015 - 20:00 Uhr - Yverdon ( Les Citrons Masques )
06.02.2016 - 20:30 Uhr - Lenzburg Metbar
27.02.2016 - 17:30 Uhr - Wohlen Casino

http://www.gonoreas.ch


Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails