Mittwoch, 1. April 2015

Orymus - Miracles


Ich war auf vieles gefasst, ausser dass die Band Orymus nochmals ein so grosse Schippe drauflegen können. Es gibt meines Erachtens nur drei Worte, welche den Zweitling *Miracles* perfekt beschreiben können. "Lass dich überraschen!" Und zwar von A bis Z, von der ersten Strophe bis zur letzten, vom ersten Ton bis zum letzten, vom ersten Song bis zum letzten. Es lohnt sich, denn die Band versteht es ausserordentlich gut spannend zu bleiben, egal ob melodiös, melancholisch, krachend oder einfach himmlisch.
Das Nachfolgealbum zu *Escape To Reality* welches im Herbst 2013 erschien, ist eine Reise von den Anfängen bis zum Ende der Welt. Das Plattencover passt übrigens gut zu den frühlingshaften Stürmen.
Daniel Brönnimann watet mit seiner Band Orymus auf einem anderen Pfad als sein älterer Bruder Mark Fox. Nicht Hard Rock herrscht vor, sondern Kreativität querbeet durch den Rockzirkus. Der rote Faden der Musik von Orymus bleiben die Kontraste. Bei der aktuellen Single *Carried Away* verzichten sie sogar gänzlich auf den Einsatz des Schlagzeugs, was für eine Hardrock-Band doch eher untypisch ist. Die Vielfalt von Led Zeppelin bekommt einen Schweizer Namen zugeteilt und die Stimme des Leadsängers hallt in meinen Gehörgängen nach. Erkennungswert hoch zehn. Ein frischer Wind weht durch durch den Schweizer Rockhimmel und ich kleiner Rockfloh bin begeistert.

Einziger Wermutstropfen, die Scheibe ist mit etwas knapp über 40 Minuten Spieldauer gar kurz gehalten. Nichts desto trotz eine fesselnde Sache, die ich unbedingt mal live sehen möchte.

Meine drei Anspieltips: Fountain Of Youth, Never Again und Testament Of A Simple Man.




Line-Up
Daniel Brönnimann, voc.
Yves Linder, git.
Beni Zahno, git.
Simon Binggeli, b.
Jan Fürst, dr.




Nach den ersten Gigs mit dem neuen Album gibt's am 10. April noch eine Release Show @ Nouveau Monde in Fribourg.

Leider gibt's bei Youtube nur einen Teaser zur aktuellen SloMo Single *Carried Away*. Wer in alle Songs reinhören will, kann das bei Amazon oder Cede machen oder noch einfacher gleich bei Spotify vorbeischauen.



Trackliste:
01.End of the World 04:20
02.Just One Minute 03:39
03.Carried Away 03:47
04.Testament of a Simple Man 04:38
05.So Long 07:18
06.One's Last Breath 02:35
07.Never Again 03:17
08.Fountain of Youth 03:29
09.Another Friend of Mine 05:29
10.One's First Step 01:38

Wie die Band auf dem Erstling tönt,  sieht man hier auf den beiden Videos.



http://www.orymus.ch/
Label: http://dasoffice.ch




Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts with Thumbnails